Global Intelligent Project World Crash

Über GIP

GIP for a fair minded, tolerant & happy world - Gerecht, Tolerant, Transparent

Think Global, GIP Global Intelligent Project

 

About GIP & Profil des Initiators Paul Weiler

GIP Global Intelligent Projekt GIP for a fair minded, tolerant & happy world – Gerecht, Tolerant, Transparent

Inhaltsverzeichnis

 

ANALOGE WELT:

Respekt zur Natur/Umwelt ( Tiere, Pflanzen ):

Es gilt diese nicht stetig unintelligent zu

benutzen bzw. auszubeuten.. damit würden wir den Ast absägen auf den die Menschheit sitzt .. Aktionen wie von Greenpeace, BUND und des WWFs

sollte man unterstützen und mit diesen Organisationen ( oder anderen ) versuchen zusammenzuarbeiten.

Friede:

Mit das oberste Ziel ist die Abschaffung von Waffen ( Abrüstung ). Es sollte ein Highlight des politischen Handelns sein Waffen aus dem Alltag zu entfernen.

Gewalt/ Militäreinsätze sind zu minimieren und nur in wirklich dringlichen Fällen ( wenn eine Diktatur meint den Frieden zu zerstören ) einzusetzen. ( keine Kriege wie im IraK/Afghanistan ) Die TODESSTRAFE ist grundsätzlich abzulehnen. Trotz der Gewalt anderer Mitmenschen sollte man nicht auf deren primitiven Niveau zurückfallen. Zusammenarbeit mit Menschenrechtsorganisationen wie Humanrightswatch /Amnesty International ist anstrebenswert.

Glück/Liebe:

Es sollten Systematiken gefunden werden um es zu fördern.. z.B als Schulfach. Menschen sollten nicht durch Schmerzen/Depression geleitet werden, sondern die Eigenschaft bekommen mit „Niederlagen“ dennoch positiv umzugehen, so dass Liebe/Glück dominiert und nicht der Virus des Hasses. Sport/Musik/Kunst sollten wichtige Bestandteile in unsere Gesellschaft sein, um hohes Glücks/Liebes-Niveau zu erreichen. Vereine/Clubs sind diesbzgl mit neuen Ideen zu fördern.

Religion:

Das Nachdenken über Gott oder Götter sollte man nicht verbieten. Vielleicht ist Gott „nur“ eine mathematische Formel oder einfach die Addition aller Mächte ( positiv, neutral, negativ ) des Universums. Religion sollte weiterhin ein Schulfach bleiben. Die Politik sollte aber bestimmte Forderungen/Schwerpunktthemen an dieses Schulfach verbinden ( auch z.B. die Diskussion über die Sinnhaftigkeit des Atheismus )

Arbeit/Leistung:

W= F*S ,demnach ist ALLES quasi ARBEIT und so sollten auch Entlohnungen jedem Zustehen ( natürlich ein Mindestlohn ). Ein Leistungsprinzip sollte zwar bleiben ( keinen reinen Kommunismus ) aber die Entlohnungs-Kluft zwischen den Menschen darf nicht zu sehr auseinandergehen ( wie wir es jetzt haben (Tendenz zum Neoliberalismus). Die Aufhebung des klassischen Entlohnungsmodells ( Arbeiter, Beamter, Angestellter,Unternehmer/Privatier ) ist anzustreben. NEUE bzw. VERBESSERTE TARIFSTRUKTUREN sollten KONSEQUENT umgesetzt werden.( auch bzgl Unternehmer/Investoren/Manager usw. ). Fakt ist Rentner/Pensionäre/Kinder/Schüler/Studenten sind Arbeiter nach der Formel W= F*S, daher stehen ihnen Arbeitslöhne zu. Das Wort „Arbeitslose “ und „Harzler“ gab es nach der Formel quasi nie und daher gilt es diese Begriffe aus unserer Gesellschaft so schnell wie möglich zu eliminieren. ( sie beinhalten falsche degradierende ungerechte Menschenanschauungen ).

Wirtschaft/Konsum:

Hat zunächst den Punkt NATUR/UMWELT zu respektieren. Gewisse Industrien ( z.B. Rüstungsunternehmen/ Atomenergie usw.) sind von der Politik nicht zu fördern. Im Mittelpunkt der Wirtschaft sollte die TSM ( die TRANSPARENTE SOZIALE MARKTWIRTSCHAFT ) stehen. Das heisst nur die Wirtschaftsaktivitäten, die die Welt wirklich brauchen, sollten gefördert werden ( und dementsprechend diesbzgl. die Arbeiter-Entlohnungen ). BEISPIEL: SEHR GUTE Bezahlungen für RECYCLINGUNTERNEHMEN-MITARBEITER ( Verknüpft mit deren Produkte ) .. weniger Bezahlung für BANK-MANAGER ( und deren Produkte ( z.B. Abschaffung der Derivate ). Die Politik hat sich AKTIV dafür einzusetzen welche PRODUKTE für die Gesellschaft förderlich sind und damit die Entlohnungen zu verbinden.

Wirtschaft ist PLANWIRTSCHAFT.. wir haben momentan die PLANWIRTSCHAFT des NEOLIBERALISMUS ( jeder kann produzieren was er will ( GUT oder SCHLECHT für die UMWELT ). Dieser NeoLIBERALISMUS ist zu stoppen.

Energie:

Sollte mit der Umwelt in Harmonie gebracht werden. Intelligente Dezentralisierungsförderung gehört dazu ( Abschaffung der Energie-Groß-Konzerne)

Wissenschaft/Technik:

Auch hier sollte man TRANSPARENT vorgehen. LUFT und RAUMFAHRT sollten SCHWERPUNKTE bilden ( wie kann man andere Planeten in unserem System einbeziehen ( Entwicklung von besseren Raumfahrzeugen /Satelitten usw. )..

Gesundheitsfürsorge:

Jeder sollte die Möglichkeit haben die beste Heilfürsorge zu erlangen. Mehr dazu: NOCH in BEARBEITUNG

Aussenpolitik/Innenpolitik:

Die Regierung hat sich einzumischen .. insbesondere wenn Despoten, Diktaturen, Anarchisten, Terroristen ( z.B. wg ihrer Freude am Sardismus/Größenwahn) die Welt negativ beeinflussen, somit Menschen ins Unglück treiben wollen.

Friedens- und Glückspolitik sollten im- und exportiert werden.

Visionen:

Planeten zu erkunden, um dort neue Lebensräume zu generieren, sollte anstrebenswert sein.

DIGITALE WELT:

TRANSPARENZ und KOMMUNIKATION

Sie soll der analogen Welt helfen.

 

Paul Weiler

Paul Weiler, GIP Initiator

(Rede PolGF 2013 )

Dies ist die Info-Piraten-Seite von Paul Weiler ( BENUTZER TSM ) mit Backgrounds, Visionen und Aktionsideen

Your candidate BuVo PolGF 2013 Paul Weiler

Vorab STATEMENT: ANALOGE WELT und DIGITALE WELT sind BEIDE quasi immer ONLINE und gehören zu unserem täglichem Leben . Hinter der DIGITALEN WELT ( Computer, Roboter, Maschinen.. ) verbirgt sich der Mensch mit seinen GUTEN oder BÖSEN oder NEUTRALEN Absichten.

Dies gilt es in der Politik stets zu berücksichtigen ( wir leben momentan nicht in einer Welt die von verdrahteten Robotern beherrscht wird )… also gilt es auch die Realitäten zu analysieren, zu erkennen und dementsprechend Antworten zu geben, so dass viele Mitmenschen dies verstehen.

Dementsprechend möchte ich hier einige Ansichten formulieren die sich vielleicht im Programm der Piraten wiederspiegeln sollten:

REDE zum PIRATENPARTEI-POLITISCHER-GESCHÄFTSFÜHRER 2013:

Mai 9.5.2013

Bravoooo.. Piratenpartei

Die ALTPARTEIEN nehmen uns wahr und haben eine gewisse Angst vor uns. Dies kann man jedenfalls Auftrags-Analysen der CDU Konrad Adenauer Stiftung und einer SPD nahen Stiftung entnehmen. ABER WARUM haben ALT- bzw. Blockparteien NOCH ANGST vor der Piratenpartei?

Ich sage es Euch: Sie haben ANGST davor , dass sich die Basis nicht mehr nach dem UP TO DOWN Prinzip eines BuVo vernebelt ausmoderieren lässt , sondern sich trotzdem zu einer sozial toleranten Teilhabe-Partei entwickelt. Sie haben ANGST davor, dass BuVo und Basis zusammenrücken und sich besser, auch ohne Twitter und Facebook, zusammenmumbeln , WOBEI die Basis und nicht der BuVo durch Meinungsbilder, Anträge, revolutionären-reformerischen Vorschlägen plötzlich das SAGEN hat. GENAU dafür sollte ein POLITISCHER Geschäftsführer eintreten, NÄMLICH die BASIS TEILHABEN lassen !!!!!.. POLITIK 1.o sollte in der Piratenpartei weitestgehend Adacta gelegt werden!

Stattdessen, zum Beispiel, eine verbesserte transparente Piratenpartei-Homepage mit einfachen Regeln wie man am politischen Geschehen via Meinungsbilder, Anträge , Umfragen usw. TEILHABEN kann , so dass POLITIK-Level 2.o WIRKLICHKEIT wird! Die Piratenpartei braucht ein flaches smartes Hierachiesystem, WOBEI die BASIS mit prozentualen Ergebnissen der STETIGE BESTIMMENDE FAKTOR ist! ( OFFLINE und ONLINE ) DAFÜR sollten die notwendigen Verfahrens-Strukturen geschaffen werden.

Ein Politischer Geschäftsführer sollte ebenso Dynamik entwickeln, dass BASIS -INITIATIVEN wie EUWIKON, PPI und STÄNDIGE MITGLIEDERVERSAMMLUNGEN nicht behindert werden. Ich jedenfalls war sehr froh darüber die SOZIALEN INITIATIVEN in der ParTei, auch in Nachtsitzungen, mit Meinungsbildern unterstützt zu haben.

JA, ALTPARTEIEN sollten zunehmenden RESPEKT vor einer sozialen toleranten Teilhabe-Partei bekommen.

Der POLGF soll den Weg frei machen für POLITIK Level 2.o

Ich habe KEINE ANGST vor der BASIS und deren MEINUNG.

Der BASIS zu helfen , dafür stehe ich bereit. 🙂

 

GIP - GIP for a fair minded, tolerant & happy world - Gerecht, Tolerant, Transparent

GIP – Gib alles! Gerecht, Tolerant, Transparent

 

Share