Aufstehen im Saarland

Aufstehen im Saarland ein Gip.one_Interview mit Politiker Addy Loch von die Linke

GIP.one-Frage1:
Guten Tag Herr Addy Loch, Sie sind mittlerweile ein sehr bekannter Politiker im Saarland und    gerade bzgl. des „Burschenschaftsskandals“ in der Linkspartei bei der Aufklärung tätig ( u.a.
berichtete die saarländische Zeitung intensiv darüber, als auch www.Internetz-zeitung.eu ).
Wie geht es Ihnen und wie geht es Ihren Pferden ? Lieben Sie es auch selbst zu reiten?

Also gebürtiger Saarländer lebte ich auch über 8 Jahre in Kanada BC. Nun lebe ich mit meiner
süßen Frau, meinem mittlerweile in die Jahre gekommenem Schäferhund und meinen Pferden
zufrieden und glücklich in direkter Nähe der Saarschleife.
Ich habe seit über 40 Jahren Pferde und 3 Jahrzehnte Pferde – Shagya – Araber – rein aus Hobby
gezüchtet, sodass die jetzigen drei Stuten, die ich noch habe, auch aus meiner eigenen Zuchtstammen.


Was das Handeln und die medial bekannten Probleme innerhalb der Partei Die Linke Saar
verursacht durch die drei Hauptakteure MdB Lutze und das Neumann Couple betrifft, bin ich
natürlich bis zur vollständigen Aufarbeitung all dessen völlig unzufrieden, jedoch gleichzeitig
höchst motiviert, mit dazu beizutragen, all diesem bösartigen Treiben ein dauerhaftes Ende zu
versetzen!
Hierzu sind die saarländische Staatsanwaltschaft, der Bund der Steuerzahler, die
Bundestagsverwaltung Referat PM 3, die Bundesfinanzrevisionskommission der Partei Die Linke,
aber hoffentlich auch diesmal die Bundespartei Die Linke ebenfalls aktiv mit der Aufarbeitung und
den daraus notwendigen sich ergebenen dann auch personellen Konsequenzen beschäftigt!
Gip.one-Frage 2: 

Was denken Sie über die Aufstehehensbewegung von Oskar Lafonatine, der
ja, wie Sie, Saarländer ist und Sahra Wagenknecht, die ja mittlerweile auch im Saarland verortet ist ?
Da wir nur über die Partei die Linke alleine keine politischen Mehrheiten für linke Politik erhalten
können, die anderen Parteien – wie SPD und Grüne – diesen linken Pfad schon lange verlassen
haben, ist nur noch über #Aufstehen eine linke politische Mehrheit und die daraus dann
resultierende Macht für notwendige politische, insbesondere sozialpolitische Veränderungen,
Beendigung von Kriegseinsätzen im Ausland, illegale Waffenlieferungen an dubiose Staaten, etc. zu
erreichen! Deshalb hat #Aufstehen und somit auch Sahra zusammen mit Oskar zusammen meine
ungeteilte Aufmerksamkeit und natürlich
meine 100% ige Unterstützung!

 

Ist #Aufstehen für sie glaubwürdig und könnte dies Skandale, wie in der Linkspartei vorhanden sind, verhindern helfen?

Zunächst zu dem Punkt „glaubwürdig“ möchte ich ausdrücken, dass ich nicht zu den blauäugig
denkend und handelnden Bürgern unseres Landes gehöre!
Insofern ist natürlich #Aufstehen zunächst in der vollen Bringschuld!
Doch da ich davon ausgehe, die politischen Ziele und auch die Interessen von Oskar und von seiner
Frau Sahra im großen und ganzen einschätzen zu können, finde ich sehr deutliche Ansätze im
derzeitigen Stadium, die auf die Glaubwürdigkeit von #Aufstehen ganz klar abstellen!#Aufstehen hat bis dato in aller Kürze bereits über 90.000 (bitte aktuelle Zahl einsetzen) Mitglieder
generiert, was auf ein weiter schnelles Anwachsen hindeutet.
Hieraus erwächst natürlich dann auch eine gewisse Machtposition gegenüber der allgemeinen
Parteienlandschaft, aber auch gegenüber der Linkspartei, sodass natürlich #Aufstehen auf die
künftige Unterlassungen solcher rechtswidrigen Vorgänge – wie sie mittlerweile leider in der PDL
von der Saar, über andere Bundesländer, bis hin in die Parteispitze usus geworden sind – einen
gewichtigen Einfluss nehmen kann und dies sicher auch tun wird!
Denn #Aufstehen hat sich auf die Fahne geschrieben, nur unter Anwendung rechtsstaatlicher
Prinzipien und dem Einhalten von Gesetzen und Ordnungen ihre politischen Ziele anzupacken und
diese auch so umzusetzen! Genau dass wird von mir im Besonderen an #Aufstehen so sehr
geschätzt und unterstützt, da nur so eine allgemeine Glaubwürdigkeit in der Bevölkerung erzielt und
beibehalten werden kann! Nur #Aufstehen wird der sichere Erfolg für unsere Bürger werden!
Gip.one -Frage 3.1: Wie schützen Sie sich selbst in dem Polit-Skandal im Saarland und wie ist
der Stand der Ermittlungen der Staatsanwaltschaft?

( Bild : „Dr.Neumann“ in Burschenschaft-Tracht )

In Anbetracht der vielen hier schon getätigten Bedrohungen, überwiegend über die sozialen Netzwerke, insbesondere dem Deppen Forum, alias Demokratisch – Links, aber auch persönliche
Bedrohungen – bis hin zu wiederholter Gewalt – und Morddrohungen, etc. – sowohl gegen mich, als
auch weiterer Personen verübt wurden, ist die Frage des sich persönlich zu schützen, sehr berechtigt!
Doch Angst war schon immer und ist ein sehr schlechter Ratgeber, weshalb ich zwar wachsam agiere, dennoch unerschrocken meine Zielrichtung im Auge haltend, meinen Weg bis zum bitteren Ende weiter gehen werde! Denn nur diejenigen, die vorzeitig aufgeben, haben bereits verloren!

Da die Staatsanwaltschaft hier intensiv am Ermitteln ist, kann und werde ich nicht in deren Ermittlungen hinein intervenieren! Dies wäre kontraproduktiv.
Gip.one – Frage 3.2: Haben sie Argumente die Ihre Standpunkte unterstützen?
Würden Sie sich mehr Hilfe von Oskar Lafontaine und Sahra Wagenknecht wünschen?
Durch meine intensiven Recherchen – die bis in das Jahr 2009 zurückreichen – verfüge ich über
viele auch ältere schriftliche Fakten/Beweise, Gerichtsurteile, Schiedskommissionsbeschlüsse,
ausreichend Eidesstattliche Versicherungen, etc. bis in die jüngste Zeit, sodass ich eben nicht mit
leeren Argumenten operiere, sondern dezidiert belegen und beweisen kann, dass alle meine von mir
auch öffentlich erhobenen Vorwürfe auf Tatsachen und Beweise gestützt sind!
Natürlich wäre es sehr schön, wenn Oskar und auch Sahra hier aktiv unterstützen würden, denn wer
würde sich dieser Unterstützung entziehen wollen. Doch Sahra als Bundesfraktionsvorsitzende hat
mit den saarländischen Problemen im direkten Sinne selbst nichts zu tun. Ihr Mann Oskar ist
Landtagsfraktionsvorsitzender der Saar – Linken und hat in dieser Funktion sich mehrfach medial
gegen diese Machenschaften, insbesondere die Wahlmanipulationen, die Manipulationen der
Mitgliederlisten, etc. verwahrt und sich in jüngster Zeit auch wiederholt medial in der SZ, über die
eigene Pressestelle der Fraktion und den SR von diesem amtierenden Landesvorstand und seinen
Machenschaften distanziert und den Saarländern – was die Fraktion Die Linke betrifft – weiter eine
gute und seriöse linke Politik zugesichert! Damit hat Oskar in seiner Position schon sehr, sehr viel
getan, was von mir besonders gewürdigt wird!Gip. one – Frage 3.3: Sind sie froh wenn Medien wie GIP.one, Internet– Zeitung. eu oder die
Saarländische Zeitung über diesen Skandal berichten?
Der organisierte und systemmatische Wahlbetrug beginnend im Jahre 2009 – also all dies
ausschließlich während der Zeit von Lutze – der bis hin in das Jahre 2017 gipfelte und diese
Strippenzieher treiben nach wie vor ihr diesbezüglich so verwerfliches Unwesen.
Fakt ist, dass das Verhalten der Vergangenheit, wo sich alle Genossen/innen in das sogenannt große
Schweigen verhüllten, alle Machenschaften und Betrug unter den Teppich gekehrt haben, dies nur
aus der Angst getrieben – dass, oder jenes darf nicht an die Öffentlichkeit kommen, wir stehen vor
dieser, oder jener Wahl, etc. – eindeutig der falsche Weg war! So wurden diese kriminellen
Übeltäter von Mal zu Mal mutiger, skrupelloser und brutaler in ihrer Vorgehensweisen, da sie
immer wieder erfahren hatten, egal was wir tun, es passiert uns nichts!
Deshalb ist es unumgänglich unter Einbeziehung der Öffentlichkeit, hier aktiv zu handeln und alle
Missstände aufzuarbeiten, zu entlarven und offen aufzudecken, aber auch dann die nötigen
Konsequenzen personeller Art zu vollziehen! Denn nur so wird die Bevölkerung – vor der all diese
Machenschaften ohnehin nicht zu verbergen waren – das verloren gegangene Vertrauen in die Saar
– Linke durch aufrichtig, adäquates Handeln wieder zurück erlangen können.
Genau dazu sind die Medien in der Tat eine große Hilfe! Nur leider ist sehr deutlich festzustellen
und zu bemängeln, dass die agierenden Medien – zumindest der überwiegende Teil dessen – keine
eigene investigative Arbeit betrieben und sinngemäß jeweils immer wieder alles auf dem sogenannt
„goldenen Tablett“ präsentiert haben wollen, bevor sie selbst etwas veröffentlichen!
Doch wir sind auf dem richtigen Weg, denn i. V. der Staatsanwaltschaft, der Medien und andere
offizielle Stellen sind wir kurz vor dem Ziel!
Auch die Bundespartei – die unter Kenntnis all dessen – bis dato völlig geschwiegen hat, sogar seit
Jahren die rechtswidrigen Parteiausschlussverfahren – gegen all diejenigen, die jeweils als Kritiker
diese Betrugsserien aufarbeiten wollten begünstigt hatte – muss jetzt einschreiten und handeln!
Somit fordere ich als der derzeit bekannteste und aktivste Kritiker im Saarland bezüglich dieser
Wahlbetrüger an der Saar – trotz, oder wegen meinem sich genau daraus ergebenem
Parteiausschluss, der nur und ausschließlich mit betrügerisch – kriminellen Machenschaften übersät
vollzogen werden konnte – jetzt die Bundespartei Die Linke auf, diesen amtierenden kriminellen
Landesvorstand unter dem Vize – Landesvorsitzenden Andreas Neumann und seiner Helfershelfer
– sofort zu stoppen und aufzulösen und bis zur einer Neuwahl des Landesvorstandes kommissarisch
den LV zu leiten!
Sehr wichtig ist, dass dieser LV keine Wahlen mehr durchführen darf, dies also unbedingt verindert
werden muss, da sonst der nächste Wahlbetrug zu befürchten ist! Denn gerade jetzt steht die nächste
Delegiertenwahl für die kommenden Kommunalwahlen unmittelbar vor der Tür !
Der Landesvorstand Die Linke hat jetzt auch noch mit Unterschrift auf der Vollmacht von Andreas Neumann – der mittlerweile ohne Doktor – Titel – agiert durch den Haus – und Hofanwalt von MdB Lutze mir eine Klageandrohung zustellen lassen, die damit an mich gestellte Frist zum Handeln habe ich fruchtlos verstreichen lassen, da ich sehr gerne unter gerichtlicher Hilfe die
Machenschaften von diesem Clan offenlegen würde! Zur wirklichen Klage wird es wohl leider durch die Feigheit Seitens Neumann nicht kommen!

Doch ich bitte förmlich darum, Neumann, bitte verklage mich!

Denn wie meine Recherchen nachweislich belegen, sind die Machenschaften leider nicht nur an der Saar, sondern auch in anderen Bundesländern – wie Bayern, Brandenburg, Niedersachsen, etc. – in
ebenso verwerflicher Form zugange!
Diese Partei Die Linke will sie weiter bestehen, muss sich jetzt insgesamt positiv verändern und
sich dazu personell neu aufstellen! Kipping & Riexinger haben die Partei dahin gebracht, wo sie
heute im Bezug auf öffentliches Ansehen steht!
Deshalb kommen quer durch Deutschland viele Äußerungen wie: „ Diese Partei hat sich selbst
unwählbar gemacht“, oder vergleichbare Sätze! Also kein gutes Zeichen für ein „weiter so“!
In eigener Sache ist jetzt meine Klage für das Landgericht Berlin fertiggestellt worden!
Ich hoffe dass ist so ok und ausreichend. Natürlich bin ich für Rückfragen und weitere Details sehr
offen.

Danke Herr Addy Loch für das Interview und ALLES GUTE

 

 

Share
No tags for this post.

About the author: Viktoria2017 Sche