WorldCup 2o18 CHEATING INTERVIEW

In einem Interview mit Gip.one erhob der ehemalige Consultant im FIFA System und DFB ausgebildeter Coach Paul Weiler schwere Vorwürfe
bzgl. Matchmanipulationen bei der WM 2o18 in Rusland.

„Die Spiele Deutschland gegen Südkorea und auch das Spiel Spanien gegen Russland waren, so wie mir dies auch ein Whistleblower mit dem eindringlichen Wort „Kompensation“ bestätigte, manipuliert.
Auch ohne diese Quelle ist für mich klar, dass hier Eingriffe nicht nur via Doping stattgefunden haben. Es ist gut, dass auch Oliver Khan in der ZDF WM-Reportage sinngemäss nach dem Russlandspiel im ZDF meinte “ dies folgte einem grossen Matchplan der wohl ca. 1 Jahr bekannt ist“ .
Weiler, der nicht nur durch seine Fussballaktivitäten vielen Menschen im In- und Ausland bekannt ist ( im ZDF wurde er als Weltrekordler zum Torwandschiessen eingeladen ), sondern auch durch seine politischen Aktivitäten ( die Bild-Zeitung schrieb über ihn als einen reicheren Gutmensch ) sagte zudem:

„Als Fussball-Insider und Millionär wie ich es bin ist man natürlich Realist und erkenne wie in der korrupten FIFA, insbesondere bei dem FIFA-Mitglied UEFA, sich matchmanipulierte Spielhinweise auftürmen. Nicht nur Hinweise auf WM- oder Championsleaguespiele sondern auch nationale Ligaspiele. Dies wird vom DFB und der deutschen Regierung weitestgehend ignoriert. Sehr gut allerdings, dass es noch Staatsanwaltschaften wie in Bochum gibt, die auch Matchmanipulateure strenger bestrafen. Man kann von millionenfachen Steuersündern/Betrügern wie Messi, Ronaldo usw. nicht erwarten, dass jene Spielmanipulationsresistent sind.
Die „Lichtgestalt“ Beckenbauer und die Machenschaften im DFB mit Steuergeldern weisen ebenso darauf hin, was man im Fussballsport alles so manipulieren kann. Nun werden ca. 19 Millionen von dem DFB zurückgefordert für herbe Steuerdelikte im Zusammenhang mit der manipulierten WM2oo6 und dementsprechend wurde dem DFB rückwirkend die Gemeinnützigkeit entzogen. Habe ja dementsprechend stetig darauf, auch in sehr bekannten Medien, hingewirkt.

Als Politiker der NeueLinkeBewegung und Mitglied im Team Sahra Wagenknecht hab ich die Aufgabe solche Tendenzen zu erkennen, nicht wegzuschauen und dahingehend etwas zu unternehmen, was ich von Spitzenpolitikern, nicht nur in der Bundesregierung, natürlich auch erwarte „.

Auf die Gip.one-Frage hin „Was wollen Sie nun unternehmen Herr Weiler“, sagte Weiler: “ Ich werde Meinungsumfargen starten, ob Menschen gerne betrogen werden wollen, insbesondere durch den DFB und seiner Nationalmannschaft.
Ausserdem werde ich eine Petition im Internet starten via Change.org, so dass dann das Innenministerium, welches für Sport zuständig ist, sich ausführlicher mit der FIFA beschäftigt. Sollte das FBI mich befragen, so bin ich stets offen mit denen zu diskutieren, so wie ich es ja auch mit ZDF Reporter Jens Weinreich tat im Fall des nun im Visier von staatsanwaltlichen Ermittlungen befindlichen ehemaligen DFB Präsidenten Dr. Theo Zwanziger.

Auf die Frage von Gip.one: „Haben sie keine Angst sich mit der Wettmafia, mit einflussreichen korrupten Politikern oder Fifa- Entscheidern anzulegen, wobei ja Menschen schon Todesdrohungen bekamen und Morde begangen wurde, wie im Fall Escubar? “

Weiler hierzu: „Im Vergewaltigungsfall Amanda Colling, der DFB und der DFB Präsident Herr Grindel, den ich nochmals an den Fall erinnern werde, schweigen bis heute darüber, sind mir Morddrohungen ( von Facebook Chef Zuckerberg bekam ich eine Pesona Non Grata Eintragung ) nichts unbekanntes.
Dementsprechend habe ich mich als realistischer Gutmensch, wie wohl Goethe mich einstufen würde, an die Staatsanwaltschaft Koblenz gewendet, so dass Schlechtmenschen bestraft werden können. Meine Kritiker sollten wissen, ich lasse mich von Euch nicht abschrecken ihr seid, trotz Eures Reichtums und Eurer Macht Primitvlinge der Menschheit!“

Share
No tags for this post.

About the author: Top24